Seafood Shows

Was macht ihr?

Wir machen Punk-, Noise-, Wave- und Antifolkshows für drogenabhängige Feminist_innen und hirnamputierte Deutschpunkprolls. Außerdem machen wir selber Krach und überspielen unsere Aufnahmen auf Tapes, die wir bei unseren Konzerten zu horrenden Preisen verticken.

Seit wann?

Aus dem Jahr 2043 wurden Knarre und Kruste vom Kongress der matriarchalen Weltherrschaft ins Jahr 2013 geschickt um die Abschaffung des Patriarchats voranzutreiben. Unsere Ursprünge sind also in den Strudeln der Zeitgeschichte zu finden. Checken wir selber nicht.

Ein Statement?

Von der Politik erwarten wir, nicht in unserem Auftrag gehindert zu werden, die Pimmelherrschaft (Pimmel hier sowohl als Geschlechtsteil, als auch als Metapher für hegemoniales Auftreten) vom Antlitz dieser schäbigen Stadt zu fegen. Das bedeutet: Stöcke im Arsch dürfen ausschließlich zum erotischen Lustgewinn getragen werden. Abschaffung des Gaststättenkontrolldienstes sowie der Polizei, Freibier in der Fußgängerzone, freier Zugang zu Generatoren und PAs für Outdoorshows, sowie das Ignorieren der damit einhergehenden Klagen über Ruhestörung. Mehr Frauen* auf, vor und hinter den Bühnen, Podien und Gremien Abschaffung des Kapitalismus und Etablierung des libertären Kommunismus. Proberäume statt Eigenheimträume. Wir sind nur bei Facebook und Bandcamp. Diese beiden Plattformen werden im Jahr 2024 kollektiviert und dienen dem  Weltproletariat als digitale Fabrik zur massenweisen Erzeugung und Verbreitung emanzipatorischer Inhalte. Heute mag das nicht so scheinen, wird aber so kommen. Trust us.

 BandCamp

 Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.